1978

Für die Karosserieabteilung (Flaschnerei) wurde eine dritte Halle an die bestehenden Werkhallen angebaut, wo nun mittels eines Korek-Richtstands die schweren Rahmenschäden auf der Richtbank verankert und rückverformt werden konnten.